Slacklining für einen gesunden Rücken

Slacklining für die Gesundheit. Viele Menschen leiden heutzutage an chronischen Schmerzen. Ob es der Rücken ist, der Nacken oder der Schulterbereich. Das viele Sitzen in der heutigen Zeit fordert seine Opfer. Und so können aus anfänglichen Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen schnell chronische Schmerzen werden.

Viele Betroffene versuchen es anfänglich mit Schmerztabletten, mit Einlagen, mit einem Sitzkissen oder mit einem Nackenkissen oder einem Seitenschläferkissen. Allerdings sollten die Schmerzen langfristig durch spezielle Übungen behandelt werden. Die Physiotherapie ist hier ein probates Mittel, um die betroffene Muskulatur wieder zu stärken so dem Schmerz entgegenzuwirken.

Slacklining als Therapie

SlackliningPhysiotherapeuten waren es auch, die das Slacklining für therapeutische Zwecke entdeckt haben. Besonders der Physiotherapeut Dirk Scharler hat hier seinen Verdienst daran, dass das Slacklining heute so gute Erfolge erzielt.

Anfang der 1990er Jahre entwickelte er ein spezielles Slackline-Therapiesystem. Der Erfolg war groß, vor allem im Bereich der neuromuskulären Rehabilitation im Rahmen der Traumatologie, Neurologie und der Orthopädie.

Das „System-Scharler“ kam nicht nur bei den eigenen Rehapatienten gut an, sondern fand auch großen Anklang in der großen Sportwelt. Durch das Slacklining auf dem schmalen Band fanden schon die Skirennläuferin Martina Erl, die Fußballer Paulo Sergio und Stéphane Chapuisat oder der Rennrodler Georg Hackl wieder erfolgreich in die Spur zurück.

Slacklining zur Prävention

Durch die oszillierenden Bewegungsimpulse des Bandes wird beim Slacklining das neuromuskuläre System gefördert und verbessert. Aber nicht nur für Rehazwecke ist das Slacklining sehr gut geeignet. Slacken kann auch sehr gut zur Prävention eingesetzt werden. Mittels verschiedener Übungen können ganz unterschiedliche Muskelgruppen angesprochen und trainiert werden.

So kann durchs Slacklining die Koordination und Konzentration verbessert werden und die Gelenkstabilität und die Haltungs- und Stützmuskulatur gestärkt werden.

Slacklining im eigenen Wohnzimmer

Übrigens: wer das Slacklining für sich gerne in der eigenen vier Wänden austesten möchte, dem können wir das Slackrack 300 empfehlen. Dieses Slackline-Gestell aus dem Hause Gibbon eignet sich wunderbar um im eigenen Wohnzimmer oder in der Praxis zu Slacken.

Zudem kann das Slackline-Gestell auch im Freien aufgebaut werden. So wird der eigenen Garten oder der Park zum Slacklining freigegeben. Einen ausführlichen Bericht über dieses Slackline-Gestell gibt es hier auf unserer Seite. Hier klicken…

Ein weiteres Slackine-Gestell ist das Independence Kit, auch aus dem Hause Gibbon. Dieses Slackline-Gestell ist speziell für den Outdoor-Bereich konzipiert. Hier gibt es mehr Infos zum Slackline-Gestell.

 

 Bild: © Stasique – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*